Am Samstag, den 4. März ging es für einige RSC‘ler nach Coesfeld.
Die Ausschreibung hörte sich interessant an und so starteten wir gegen 10Uhr.
Gerd mit Frau, Henry, Silvia und Ich gingen auf die 40er Strecke.
Bärbel wollte auf jeden Fall die 60er Stecke fahren; wenn auch allein.
Später fuhr noch Martin auf uns auf.

Fazit: Sehr gute Veranstaltung mit guter Ausschilderung und bester Verpflegung.
 
Auf den ersten 10Km ging es über die bekannten Münsterländischen Pädkes.
In den Waldpassagen allerdings ging es richtig nett ab – Singletrails rauf und runter – ähnlich wie in den Niederlanden. Die Coesfelder haben zwar keine Berge aber Singletrails können die.
Wir hatten viel Spaß – am Ende hatte die 40er zwar 51 – das war aber egal.

Gerne wieder. Eine Hinreise, die sich lohnt.

Gruppenbild Coesfeld

Trails

1. Kontrolle